Hauptinhalt anzeigen

Wissenschaftliche Unterstützung: Dr. Timo Müller

Nicht immer führt die Diabetes-Therapie zu einer optimalen Glukoseeinstellung. Selbst mit oralen Antidiabetika und Insulininjektionen stoßen so manche Fachkräfte an ihre Grenzen. Eine Bekanntmachung der...

mehr dazu

Der muslimische Fastenmonat Ramadan beginnt in diesem Jahr am 2. April und endet am Abend des 2. Mai. Viele gläubige Musliminnen und Muslime verzichten in dieser Zeit von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang auf sämtliche Lebensmittel und Getränke sowie auch auf...

mehr dazu

Eine ungesunde Ernährung wird meist in Verbindung mit dem Auftreten von Diabetes, Adipositas und Magen-Darm-Krebs gebracht. Um in Zukunft nicht-invasive Therapien im Kampf gegen diese Krankheiten entwickeln zu können, ist es von entscheidender Bedeutung die...

mehr dazu

Wissenschaftliche Unterstützung: Prof. Dr. Wolfgang Rathmann

Ob und wie gut ein Diabetes-Medikament wirkt, hängt unter anderem vom Erbgut ab. Diesen Zusammenhang zeigt eine Übersichtsarbeit, in der 22 pharmakogenetische Studien untersucht wurden.

mehr dazu

Am 25. März 2021 wurde die 2. Auflage der Nationalen Versorgungsleitlinie Typ-2-Diabetes veröffentlicht. Es handelt sich um eine Teilpublikation der Langfassung mit den Kapiteln „Medikamentöse Therapie des Glukosestoffwechsels“ und „Partizipative...

mehr dazu

Wissenschaftliche Unterstützung: Dr. Timo Müller

Medikamente mit gleichzeitiger Wirkung an den Rezeptoren für die Hormone GLP-1 (Glukagon-ähnliches Peptid-1) und GIP (glukoseabhängiges insulinotropes Polypeptid) gelten als vielversprechende neue Wirkstoffe...

mehr dazu

Wissenschaftliche Unterstützung: Prof. Dr. Heiko Lickert

Forschende haben einen bisher unbekannten Rezeptor entdeckt, der langfristig für die Entwicklung neuer Therapien bei Typ-1- und bei Typ-2-Diabetes interessant sein könnte. Der Insulin-inhibitorische...

mehr dazu

Wissenschaftliche Unterstützung: Dr. Yanislava Karusheva

Frauen mit Typ-2-Diabetes haben während einer Schwangerschaft ein erhöhtes Risiko für mögliche Komplikationen wie eine Schwangerschaftsvergiftung (Präeklampsie), eine Kaiserschnitt-Entbindung, eine...

mehr dazu

Metformin ist laut Leitlinien das Medikament der ersten Wahl bei neu diagnostiziertem Typ-2-Diabetes, doch nicht alle Patientinnen und Patienten reagieren mit der beabsichtigten Blutglukosesenkung. Auch wird es nicht immer gut vertragen. Ein Bluttest,...

mehr dazu

Die Insulintherapie ist eine lebensrettende Hormonersatztherapie, die bei Typ-1-Diabetes unerlässlich und lebenslang beizubehalten ist. Auch bei einem über Jahre bestehenden Typ-2-Diabetes ist eine Insulintherapie häufig notwendig, wenn eine Veränderung des...

mehr dazu