Fact Sheet Typ-2-Diabetes: Bewegung als Therapie

Wissenschaftliche Unterstützung: Prof. Dr. Christine Joisten

Körperliche Aktivität stößt in der Regel eine Vielzahl von positiven Veränderungen an: Die Insulinempfindlichkeit steigt, der Glukosespiegel sinkt, die Muskelmasse wächst, der Blutdruck sinkt, das Fettgewebe verringert sich und die Cholesterinwerte verbessern sich. Die bedeutsamsten Wirkungen von Bewegung auf den Diabetes betreffen die Funktion von Enzymen und Hormonen, die den Glukosehaushalt regulieren.

Das Fact Sheet "Typ-2-Diabetes: Bewegung als Therapie" umfasst die Fragestellungen:

  • Was passiert auf Organ- oder Zellebene im Körper?
  • Wie viel Bewegung sollte es sein?
  • Welche Bewegung sollte es sein?
  • Wie können Sie Ihre Patientinnen und Patienten zu körperlicher Aktivität bewegen?
  • Gibt es Menschen, die nicht auf Bewegung ansprechen?