Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland e. V. (VDBD)

Der Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland e. V. (VDBD) vertritt als Berufsverband die Interessen seiner derzeit rund 4.000 Mitglieder gegenüber Politik, Kooperationspartnern, Medien und der Öffentlichkeit.

Ziel des Berufsverbandes ist es, das Berufsbild der Diabetesberatung in Zeiten von Digitalisierung weiterzuentwickeln und angesichts von Fachkräftemangel und demographischem Wandel zukunftsfähig zu gestalten.

Zu dem breiten Aufgabenspektrum einer Diabetesberaterin oder einem Diabetesberater gehören unter anderem Anamnese diabetesbezogener Daten, Schulung und Begleitung von Patientinnen und Patienten und deren Beratung nach aktuellen wissenschaftlichen Standards. Diabetesberaterinnen und -berater ermöglichen informierte, gemeinsame Entscheidungen mit der Patientin beziehungsweise dem Patienten, wie sie in medizinischen Leitlinien und dem Patientenrechte-Gesetz gefordert werden.        

Der VDBD rückt durch Stellungnahmen und Positionspapiere die Belange und Forderungen seiner Mitglieder in den Fokus der Öffentlichkeit, setzt sich durch Projekte für die Weiterentwicklung des Berufsbilds ein und bietet Fachkräften durch wissenschaftlich fundierte Publikationen in Form von Leitfäden und Broschüren Handlungsempfehlungen für ihren Berufsalltag.

Nähere Informationen finden Sie auf www.vdbd.de

VDBD e. V.
Habersaathstr. 31
10115 Berlin
Tel.: 030 847122-490
Fax: 030 847122-497
E-Mail: info@vdbd.de