Wissenschaftliche Unterstützung: Prof. Dr. Christian Herder

Kinder von in der Schwangerschaft übergewichtigen Müttern erkranken später eher an Typ-2-Diabetes als Nachkommen normalgewichtiger Mütter. Das zeigt eine Registerstudie in Schottland, in der das...

mehr dazu

Wissenschaftliche Unterstützung: PD Dr. Julia Szendrödi

Eine Herzschwäche (Herzinsuffizienz) gilt als häufige Folgeerkrankung eines Diabetes. Eine große Übersichtsstudie zeigt, dass insbesondere bei Typ-1-Diabetes viel mehr Frauen als Männer von dieser...

mehr dazu

Wissenschaftliche Unterstützung: Dr. Ralph Brinks

Menschen, die vor dem 40. Lebensjahr an Typ-2-Diabetes erkranken, haben ein deutlich höheres Risiko für eine Herz-Kreislauf-Erkrankung und sterben früher als Menschen ohne Diabetes. Im hohen Alter dagegen...

mehr dazu

Wissenschaftliche Unterstützung: Prof. Dr. Karsten Müssig

Das blutzuckersenkende Medikament Canagliflozin, ein so genannter SGLT2-Hemmer, wirkt sich nicht nur positiv auf die Blutzuckerkontrolle aus, sondern kann auch die Niere schützen. Das zeigen Ergebnisse...

mehr dazu

Wissenschaftliche Unterstützung: Dr. Anja Zeigerer

Eine der wichtigsten Begleiterkrankungen bei Typ-2-Diabetes ist die nicht-alkoholische Fettleber (NAFLD). Diese Erkrankung ist eine Vorstufe für weitere schwere Lebererkrankungen wie Leberzirrhose und...

mehr dazu

Nachrichten Diabetes-RisikoÜbergewicht verändert die Darmflora

Wissenschaftliche Unterstützung: Prof. Dr. Christian Herder

Eine Studie zeigt, dass Menschen, die zu viel Gewicht auf die Waage bringen, eine andere Zusammensetzung der Darmbakterien aufweisen als Normalgewichtige. Eine Typ-2-Diabetes-Erkrankung scheint sich...

mehr dazu