Auf einem Kalender steht der Schriftzug "Diagnose Typ-2-Diabetes"

© CEVAHIR / Adobe Stock

Nachrichten
Umfrage

Umfrage zur Früherkennung und Verlaufskontrolle von Diabetes

Für eine Meinungsumfrage zum Thema Diabetes-Diagnostik sucht die Technische Universität München (TUM) Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Eine Diabetes-Diagnose bedeutet für jede Patientin und jeden Patienten eine weitreichende Lebens- und Verhaltensumstellung. Betroffene Personen benötigen daher viele Informationen und Unterstützung, um Ängste und Unsicherheiten im Umgang mit der Krankheit abzubauen. Ärztinnen und Ärzte haben deshalb eine Schlüsselrolle in der Begleitung und Versorgung von Menschen mit Diabetes. Erstklassige Medizingeräte sind dabei die Grundlage für eine Diagnose und die resultierenden Behandlungsentscheidungen. 

Gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung entwickelt die Technische Universität München ein neues Verfahren zur verbesserten Früherkennung und Diagnostik von Diabetes. Hierbei ist es das Ziel, ein schnelleres, ganzheitliches Diagnoseverfahren zu entwickeln, um die Versorgung von Patientinnen und Patienten zu verbessern.

Dabei sind die Meinung und Bedürfnisse von betroffenen Personen besonders wichtig. In dieser Meinungsumfrage soll herausgefunden werden, wie Menschen mit und ohne Diabetes ihre aktuelle Situation bewerten, wie zufrieden sie mit der Diagnostik sind und wo sie Möglichkeiten zur Verbesserung sehen.

Die Ziele der Befragung sind eine

  • Einschätzung, inwiefern Risikofaktoren bekannt und handlungsentscheidend sind
  • Wahrnehmung der Diabetes-Untersuchungen
  • Einschätzung des Informationsbedarfes
  • Einschätzung der Motivation zu Verhaltensänderungen
  • Orientierung des Entwicklungsprozesses des neuen Diagnoseverfahrens an den Bedürfnissen der Nutzerinnen und Nutzer

Auf Grundlage der Umfrageergebnisse sollen Anforderungen der Patientinnen und Patienten sowie Ärztinnen und Ärzte an das neue Diagnoseverfahren bestimmt und in den Entwicklungsprozess einbezogen werden.

Hier gelangen Sie zur Umfrage: Wie bewerten Sie die Früherkennung und Kontrolle des Diabetes?

Fall Sie Fragen haben, wenden Sie sich gerne per E-Mail an: diabetes.cbinoSp@m@med.tum.de.