Orangener Fernseher im Retro-Design

© brat82 / Adobe Stock

Nachrichten
TV-Dokumentation

Weg mit dem Übergewicht – Wie entsteht Fettleibigkeit?

Ist das Sättigungshormon Leptin der Schlüssel zum Abbau von Übergewicht? Welche Rolle spielen die Umwelt, Hormone oder Gene bei der Entwicklung von Fettleibigkeit? Und wie finden Menschen mit schwerem Übergewicht zu einem dauerhaft normalen Körpergewicht? Diese und andere Fragen rund um Adipositas, wie Fettleibigkeit im Fachjargon genannt wird, beantworten Forscherinnen und Forscher in der Wissenschaftsdokumentation „Weg mit dem Übergewicht“. Erfahrungsberichte veranschaulichen die Fakten.

Weltweit gilt einer von 3 Menschen als zu dick, in Deutschland, der Schweiz und Österreich sogar einer von 2 Menschen. Fettleibigkeit führt häufig zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes, und erhöht auch das Krebsrisiko. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler suchen daher intensiv nach den Ursachen für starkes Übergewicht. In der 45-minütigen Sendung erklären Forschende ausführlich und anschaulich, wie Adipositas entsteht oder wie es zum Jo-Jo-Effekt kommt. Besonderes Augenmerk legt die Dokumentation auch auf die Frage, warum Menschen über ihren Hunger hinaus essen und warum sie weniger Energie verbrennen als für ihr Körpergewicht günstig ist. Hormone und das Gehirn spielen dabei eine große Rolle.

Übergewicht abbauen: Wie geht das und was bewirkt das?  

Ein weiterer Abschnitt widmet sich der Frage, wie aus Adipositas Bluthochdruck, Prädiabetes, Fettleber und Diabetes entstehen kann, und was genau dabei auf molekularbiologischer Ebene den Insulinstoffwechsel aus der Balance bringt.

Die Dokumentation zeigt Möglichkeiten der Ernährungsumstellung und Steigerung körperlicher Aktivität auf, um Übergewicht dauerhaft abzubauen, und erläutert Operationsmöglichkeiten.

Die Sendung kann in der Mediathek des Fernsehsenders 3sat abgerufen werden.

 

Quelle:
3sat: Wissen – Weg mit dem Übergewicht.