Ana içeriği göster
Nachrichten
Veranstaltungshinweis

100 Jahre Insulin: Event der deutschen Diabetes-Hilfe

In diesem Jahr jährt sich ein für Menschen mit Diabetes ganz besonderes Ereignis das 100. Mal: Im Jahr 1921 konnte das Hormon Insulin erstmals aus der Bauchspeicheldrüse von Hunden isoliert werden. Wenige Monate später wurde einem 13-jährigen Jungen zum ersten Mal tierisches Insulin gespritzt. Seitdem steht Menschen mit Diabetes eine wirksame Therapie zur Verfügung, die sich ständig fortentwickelt und Menschen mit Diabetes heutzutage ein relativ normales Leben ermöglicht.

 

Eine Insulintherapie ermöglicht Leben

Es war nicht immer selbstverständlich, dass Kinder oder Erwachsene mit der Diagnose Typ-1-Diabetes ein Leben bis ins hohe Alter führen können. Denn vor genau 100 Jahren lag die verbleibende Lebenszeit dieser Menschen nach der Diagnose bei maximal 1 bis 2 Jahren. Die letzten Monate waren geprägt von einer stark kohlenhydratreduzierten Ernährung, bis die betroffenen Personen dann abgemagert ins diabetische Koma fielen und verstarben.

 

Das Event findet am 24. Juli statt

Um dieses wichtige Jubiläum des Hormons Insulin zu würdigen, veranstaltet diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe am 24.07.2021 ein Event. Es beginnt um 10 Uhr mit geladenen Gästen in Berlin, wobei Bundesgesundheitsminister Jens Spahn eine Begrüßungsrede halten wird, gefolgt von wissenschaftlichen Vorträgen von Expertinnen und Experten. Von 13 bis 18 Uhr findet anschließend die digitale Patientenveranstaltung mit verschiedenen Programmpunkten statt. Alle Interessierten sind dazu eingeladen.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.

 

Vom tierischen Insulin aus der Spritze bis zum Closed-Loop-System?

In den Jahren nach der ersten erfolgreichen Verabreichung von Insulin konnten große Fortschritte erzielt werden. Das erste zur Therapie eingesetzte Insulin wurde noch aus gereinigten und aufbereiteten Schlachthausabfällen (vom Rind oder Schwein) gewonnen. Mittlerweile stehen gentechnisch hergestellte Insuline zur Verfügung, die mithilfe von Bakterien oder Hefen hergestellt werden. Die Insuline selbst unterscheiden sich heute vor allem in ihrer Wirksamkeit und ermöglichen eine individuelle Therapie für Menschen mit Diabetes.

 

Neben verschiedenen Insulinen entwickeln sich auch Hilfsmittel ständig weiter. Insulinpumpen, smarte Pens oder kontinuierliche Glukosemessungen (CGM) ermöglichen eine gute Einstellung des Zuckerstoffwechsels von Menschen mit Diabetes. Betroffene Personen müssen vor Mahlzeiten trotz dieser modernen Therapiemöglichkeiten ihren Blutzuckerwert bestimmen, um die erforderliche Insulindosis berechnen und verabreichen zu können. Daher hoffen viele Diabetes-Patientinnen und -Patienten auf die Weiterentwicklung von automatisierten Pumpensystemen (Closed-Loop-System), die die Aufgaben der Bauchspeicheldrüse komplett übernehmen können. Lesen Sie in unserem Beitrag zur Insulintherapie mehr darüber, wie Insulin wirkt und welche Arten von Insulin es gibt.

 

Quelle:
diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe: 100 Jahre Insulin: Informationen zum Event. (Letzter Abruf: 10.06.2021)