Über­ge­wicht

Wissenschaftliche Unterstützung: Prof. Dr. Andreas Fritsche, Andreas Vosseler M.A.

Wie berechne ich mein Normalgewicht? Und was ist das metabolische Syndrom?

Hier finden Sie eine Auswahl an häufig gestellten Fragen zum Thema ‚Übergewicht‘.

Wie berechne ich mein Normalgewicht?

Der gängige Richtwert für die Berechnung des Normalgewichtes ist der sogenannte Body-Mass-Index (BMI). Er errechnet sich aus dem Körpergewicht in Kilogramm (kg), geteilt durch die Körpergröße in Meter (m) zum Quadrat.

BMI = (Gewicht in kg) / (Größe in m)²

Ein BMI zwischen 18,5 kg/m² und 25 kg/m² wird von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlen. Ein Wert unter 18,5 kg/m² ist ein Indiz für Untergewicht. Zwischen 25 kg/m² und 30 kg/m² spricht man von Übergewicht, ab einem Wert oberhalb von 30 kg/m² von Adipositas.

Was ist das metabolische Syndrom?

Gemeint ist das gemeinsame Auftreten mehrerer Symptome oder Krankheitsbilder: Übergewicht (insbesondere im Bauchraum), erhöhter Blutzucker oder Diabetes, erhöhte Blutfettwerte sowie Bluthochdruck. Das metabolische Syndrom erhöht das Risiko für Arteriosklerose und andere Gefäßleiden, Diabetes und Herzerkrankungen. Mittlerweile kommt noch ein weiteres Krankheitsbild hinzu: die Fettleber.