Ein Paar bei einem Winterspaziergang.

© Aleksey Prochkailo / Adobe Stock

Nachrichten
Übergewicht vorbeugen

Das Gewicht halten trotz Weihnachten

Wissenschaftliche Unterstützung: Prof. Dr. Andreas Fritsche

Studien haben gezeigt, dass viele Menschen über Weihnachten zunehmen. Häufig addieren sich die Kilos Jahr für Jahr und tragen so zur Entstehung von Übergewicht bei. Wie lässt sich dieser Effekt verhindern?

Die Gewichtszunahme über Feiertage ist ein weltweites Phänomen. Welche Feste besonders zum Körperumfang beitragen, ist regional unterschiedlich. So wiegen Menschen in den USA nach Thanksgiving im Durchschnitt mehr als zuvor, im Iran nach dem dortigen Neujahrfest Nouruz, in Japan nach der Goldenen Woche. Hierzulande spielen vor allem Weihnachten und Ostern eine Rolle.

Studien zeigen, dass tägliches Wiegen helfen kann, um das Ausgangsgewicht über die Feiertage eher zu halten, ebenso das Dokumentieren von Mahlzeiten und Bewegung. Festessen gehören zu Weihnachten einfach dazu. Wer darauf nicht verzichten, aber sein Gewicht halten möchte, kann beispielsweise die weiteren Mahlzeiten stark reduzieren. So bleibt die Kalorienzahl an den Feiertagen halbwegs im Rahmen, wenn man ausnahmsweise morgens nur etwas Obst isst und nachmittags auf zusätzliche Plätzchen verzichtet. Ein guter Schritt ist auch, Alkohol nur in Maßen zu trinken, da auch alkoholische Getränke viele Kalorien enthalten. Wer Wasser, Tee oder Kaffee statt Bier, Wein oder Limonade trinkt, kann auch bei einem Festmahl viele Kalorien sparen.

Schließlich kann es auch helfen, nicht allzu lange am Esstisch zu verharren – und dabei womöglich immer weiter zu essen - sondern wieder in Bewegung zu kommen. Etwa mit den Kindern oder Enkeln zu spielen, denen die Zeit an der gemeinsamen Tafel oft ohnehin zu lang wird.

Spaziergänge fest einplanen

Bewegung ist wichtig, gesund und wohltuend, auch über die Feiertage. Auch hier zeigen Studien, dass viele Menschen ihre sportliche Aktivität vor und während Weihnachten stark drosseln. Doch gerade jetzt tut Bewegung besonders gut, dem Immunsystem, der Laune – und dem Körpergewicht. Ausgedehnte Spaziergänge reichen für einen positiven Effekt völlig aus. Wer einen Hund hat, kommt um tägliche Spaziergänge ohnehin nicht herum, aber auch für alle anderen ist es gut, 2-mal am Tag eine Weile lang spazieren zu gehen. Es hilft, Zeiten dafür fest einzuplanen, etwa vor und nach einer Einladung.

Haben sich die Feiertage doch aufs Körpergewicht ausgewirkt, kann man die Neujahrsvorsätze als Anschubmotivation nutzen, danach wieder etwas abzunehmen. Hier ist es allerdings ratsam, nicht auf schnelle Effekte zu setzen sondern auf eine Umstellung hin zu einem gesünderen Lebensstil. Hier gibt es Tipps zu gesunder Ernährung und dem Starten von Walking oder Laufen.

Ansteckung vermeiden

Menschen mit starkem Übergewicht (Adipositas) haben möglicherweise ein etwas erhöhtes Risiko für schwere Verläufe einer Infektion mit COVID-19, „Corona“. Sie sollten sich auch über die Weihnachtsfeiertage und Silvester vorsichtig verhalten, um eine Ansteckung möglichst zu vermeiden.
 

Quellen:
Fredslund, E. K. et al.: Can the Easter break induce a long-term break of exercise routines? An analysis of Danish gym data using a regression discontinuity design. In: BMJ Open, 2019, 9: e024043
Sepideh, K. et al.: Daily Self-Weighing to Prevent Holiday-Associated Weight Gain in Adults. In: Obesity, 2019, 27: 908-916
Díaz-Zavala, R. G. et al.: Effect of the Holiday Season on Weight Gain: A Narrative Review. In: J Obes, 2017, 6: 1-13
Földi, M. et al.: Obesity is a risk factor for developing critical condition in COVID-19 patients: A systematic review and meta-analysis. In: Obes Rev, 2020, 21: 10
Payab, M. et al.: The effect of Norouz holiday on anthropometric measures and body composition. In: J Diabetes Metab Disord, 2015, 14: 7
Stefan, N. et al.: Obesity and impaired metabolic health in patients with COVID-19. In: Nat Rev Endocrinol, 2020, 16: 341-342