Ein liegendes Baby schaut in die Kamera. Von unten hält eine Hand ein Fläschen mit Medikamenten ins Bild.

© golibtolibov / Adobe Stock

Nachrichten
Forschung

Können Antibiotika zu Übergewicht bei Kindern führen?

Wissenschaftliche Unterstützung: Yanislava Karusheva

Kinder, die im Säuglingsalter Antibiotika einnehmen mussten, haben ein erhöhtes Risiko für Übergewicht und Adipositas. Die Einnahme von Antibiotika in der Schwangerschaft wirkt sich dagegen nur teilweise auf das Körpergewicht des Nachwuchses aus.

Wenn Babys und Kleinkinder unter 2 Jahren Antibiotika einnehmen müssen, kann das Folgen für ihr späteres Körpergewicht haben. Die Einnahme dieser Medikamente während der Schwangerschaft – mit Ausnahme des 2. Trimesters – geht dagegen nicht mit Übergewicht oder Adipositas im Kindesalter einher. Das zeigt eine Übersichtsarbeit mit Erkenntnissen aus 23 Beobachtungsstudien mit mehr als 1,2 Millionen Studienteilnehmenden zum Zusammenhang einer Antibiotika-Gabe vor und nach der Geburt mit Übergewicht sowie Adipositas in der Kindheit.

Einfluss von Antibiotika-Einnahme im 2. Trimester der Schwangerschaft

Anhand der Daten hat das Forschungsteam herausgefunden, dass – insgesamt betrachtet – eine vorgeburtliche (pränatale) Antibiotika-Einnahme keine Auswirkungen auf das spätere Körpergewicht der Kinder hat. Kinder von Müttern, die während der Schwangerschaft Antibiotika einnehmen mussten, waren also nicht häufiger übergewichtig als der Nachwuchs von Frauen, die in der Schwangerschaft keine Antibiotika einnahmen.

Allerdings zeigte sich in einer weiteren Analyse, dass der Zeitpunkt der Antibiotika-Einnahme während der Schwangerschaft das Risiko beeinflussen kann: Nahmen Frauen im 2. Schwangerschaftsdrittel, also zwischen der 13. und 24. Schwangerschaftswoche, Antibiotika ein, hatten ihre Kinder ein erhöhtes Risiko für Übergewicht. Das führen die Forscherinnen und Forscher auf die Darmentwicklung in dieser Phase der Schwangerschaft zurück. Ein Antibiotikum, so die Vermutung, beeinflusse die Bakterienzusammensetzung im Darm, was wiederum den Energiestoffwechsel beeinträchtigen und zu Übergewicht im Kindesalter führen könnte.

Behandlung in den ersten beiden Lebensjahren hat Folgen

In Bezug auf eine Antibiotika-Gabe bei Säuglingen oder Kleinkindern unter 2 Jahren ergab die Analyse der vorliegenden Daten ein erhöhtes Risiko für Übergewicht im Kindesalter. Der Zusammenhang zeigte sich insbesondere bei Kindern, die im Alter von 0 bis 6 Monaten oder vom 12. bis 24. Monat Antibiotika einnehmen mussten.

Allerdings gibt das Studienteam zu bedenken, dass für die Altersgruppe 6 bis 12 Monate bisher nur wenige objektive Daten vorliegen. Es sind weitere Studien notwendig, um einschätzen zu können, ob eine Antibiotika-Gabe während dieses Zeitraums auch das Körpergewicht der Kinder beeinflussen kann.

Fazit des Forschungsteams

Insgesamt sei bei der Antibiotika-Gabe im Säuglingsalter Vorsicht geboten, auch aufgrund möglicher späterer Auswirkungen auf das Körpergewicht der Kinder. Jedoch sollte dieses mögliche Risiko nicht dazu führen, dass ein notwendiges Antibiotikum nicht gegeben wird.
 

Quelle:
Wan, S. et al.: Impact of Exposure to Antibiotics During Pregnancy and Infancy on Childhood Obesity: A Systematic Review and Meta-Analysis. In: Obesity, 2020, 28: 793-802