Prof. Dr. Martin Hrabě de Angelis im Gespräch

© diabinfo.de

Nachrichten
Coachingvideo

Typ-2-Diabetes verstehen und vorbeugen: Was kann die Forschung dazu beitragen?

Wieso erkrankt eine Person an Typ-2-Diabetes und die andere nicht? Wirkt ein gesunder Lebensstil bei allen Menschen gleich? Und sind am Ende nicht doch die Gene schuld? Antworten auf diese und weitere spannende Fragen finden Sie in unserem Coachingvideo „Typ-2-Diabetes verstehen und vorbeugen: Was kann die Forschung dazu beitragen?“ mit Prof. Dr. Martin Hrabě de Angelis.

 

Wirkt sich der eigene Lebensstil auf die Gesundheit der Nachkommen aus? 

Ein Grund für die rasant steigende Anzahl von Typ-2-Diabetes-Diagnosen ist neben der höheren Lebenserwartung der veränderte Lebensstil. In den vergangenen Jahren haben sich insbesondere die Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten der Menschen verändert.  

Eine neue Erkenntnis kommt aus dem Bereich der Epigenetik: Aufgrund der genetischen Konstellation haben manche Menschen ein höheres Risiko, an einem Typ-2-Diabetes zu erkranken. Andere hingegen sind bei ähnlichem Lebensstil unempfindlicher für eine solche Krankheitsentwicklung. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vermuten daher, dass schädigendes Gesundheitsverhalten der Eltern bereits vor einer Schwangerschaft das Risiko bei den Nachkommen erhöht, später an einem Typ-2-Diabetes zu erkranken.  

Sinnvoll sei es daher, sich bei zukünftigem Kinderwunsch bereits im Vorfeld Gedanken über den eigenen Lebensstil zu machen – dem Kind und dessen Gesundheit zuliebe. 

Motivation und Unterstützung finden Sie beispielsweise in unseren weiteren Coachingvideos! Hier erklären unsere Experten und Expertinnen unter anderem, wie Sie es schaffen, sich gesund zu ernähren oder sich mehr zu bewegen. Diese und weitere Videos rund um das Thema „Diabetes vorbeugen“ finden Sie auf unserer Unterseite Coaching mit Experten sowie auf YouTube und in unserer Mediathek

 

Coachingvideo: Big Data und Epigenetik 

Das Video “Typ-2-Diabetes verstehen und vorbeugen: Was kann die Forschung dazu beitragen?” finden Sie bei YouTube sowie in unserer Mediathek

Den ersten Teil des Coachingvideos zum Thema „Big Data – Große Datenmengen im Dienst des Diabetes“ sowie diesen zweiten Teil finden Sie vereint in dem Beitrag “Typ-2-Diabetes verstehen und vorbeugen: `Big Data´ und Epigenetik“. Prof. Dr. Martin Hrabě de Angelis ist Leiter des Instituts für Experimentelle Genetik am Helmholtz Zentrum München und Professor an der Technischen Universität München.