Übereinandergestapelte Würfel mit der Aufschrift RISK

© Андрей Яланский / Adobe Stock

Nachrichten
Diabetes-Risiko

Wie erkenne ich mein Risiko für Typ-2-Diabetes?

Ein Typ-2-Diabetes tritt nicht plötzlich auf, sondern entwickelt sich meist schleichend über mehrere Jahre. Aufgrund fehlender oder unspezifischer Symptome, spüren betroffene Personen häufig keine Anzeichen und die Diagnose erfolgt oft nur durch Zufall. Der Deutsche Diabetes-Risiko-Test®, der vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE) und dem Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD) entwickelt wurde, bietet eine Möglichkeit das persönliche Risiko in den nächsten 5 Jahren an Typ-2-Diabetes zu erkranken einzuschätzen. Durch ein frühzeitiges Erkennen des erhöhten Risikos, kann oftmals der Ausbruch der Erkrankung verhindert oder zumindest verzögert werden.

Risikofaktoren Typ-2-Diabetes

Eine Reihe von Faktoren begünstigen das Auftreten eines Typ-2-Diabetes. Dazu zählen zum Beispiel

  • Übergewicht
  • Ungesunder Lebensstil (ballaststoffarme und/oder fettreiche Ernährung und Bewegungsmangel)
  • Bluthochdruck
  • Rauchen
  • Höheres Alter
  • Häufiges Vorkommen von Typ-2-Diabetes in der Familie (Vererbung)

Berechnung des persönlichen Risikos

Im Rahmen des Deutschen Diabetes-Risiko-Tests® werden diese Risikofaktoren abgefragt und zur Berechnung des persönlichen Risikos in den nächsten 5 Jahren an Typ-2-Diabetes zu erkranken ausgewertet. Jeder Frage des Tests ist ein bestimmter Faktor zugeordnet, der im unterschiedlichen Maße zum Typ-2-Diabetes-Risiko beiträgt. Damit hat jeder Faktor einen bestimmten Wert, der mit den individuell eingegebenen Werten verrechnet wird. Aus der Summe der Zwischenergebnisse wird schließlich die Wahrscheinlichkeit bestimmt, mit der die Test-Nutzerin oder der Test-Nutzer innerhalb der nächsten 5 Jahre an einem Typ-2-Diabetes erkranken kann.

Neben der Risikoabschätzung stellt der Deutsche Diabetes-Risiko-Test® den Nutzerinnen und Nutzern zudem eine Übersicht zusammen, welche Faktoren sich bereits positiv auf das Diabetes-Risiko auswirken und welche Möglichkeiten noch bestehen, das individuelle Risiko zu senken.

Hier gelangen Sie zum Deutschen Diabetes-Risiko-Test®!

Einordnung des Testergebnisses

Auch wenn der Test einen Hinweis auf das persönliche Risiko für Typ-2-Diabetes gibt, muss beachtet werden, dass auch Personen mit einem geringen Risiko an Diabetes erkranken können. Ebenso können Personen mit einem hohen Risiko gesund bleiben. Der Test kann eine ärztliche Diagnose daher nicht ersetzen.

Weitere Tipps und Hilfestellungen zur Vorbeugung

Das Risiko an Typ-2-Diabetes zu erkranken kann durch eine Lebensstiländerung hin zu mehr Bewegung, gesunder Ernährung und gegebenenfalls einer Gewichtsabnahme gesenkt werden. Hilfreiche Informationen und Tipps zu den Themen „Gesund Abnehmen“, „Im Alltag fit halten“ und „Wie ernähre ich mich eigentlich richtig?“ finden Sie auch auf diabinfo.de/vorbeugen.