Auf einem Tisch liegen eine Waage, ein Maßband, Hanteln und Sportschuhe, ein Blutzuckermessgerät und ein Blutzuckertagebuch sowie eine Schale mit Obst und Gemüse.

© Siam Pukkato / Adobe Stock

Nachrichten
Forschung

Umfrage zur Ernährungstherapie bei Diabetes (EDiaS)

Wie viel Ernährungstherapie findet in der Behandlung von Menschen mit Typ-1- und Typ-2-Diabetes in Deutschland statt? Um dies herauszufinden, führt das Institut für Ernährungsmedizin (Prof. Dr. Hans Hauner) vom Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München eine Online-Umfrage (EDiaS) durch.

Die richtige Ernährung spielt bei der Behandlung des Diabetes mellitus eine zentrale Rolle. Jedoch ist derzeit nicht bekannt, wie Ernährungstherapie wirklich genutzt wird. Ziel der Umfrage ist es daher eine Bestandsaufnahme durchzuführen, um zu erfassen, welchen Stellenwert die Ernährungsberatung beziehungsweise -therapie derzeit in der Behandlung von Typ-1- und Typ-2-Diabetes hat.

 

Ernährung und Diabetes

Die Ernährung hat eine wichtige Bedeutung für den menschlichen Körper und die Gesundheit. So kann eine gesunde Ernährung zum Beispiel gezielt zur Vorbeugung von Typ-2-Diabetes, aber auch zur Behandlung und Vorbeugung von Folgeerkrankungen einer bereits bestehenden Diabetes-Erkrankung eingesetzt werden.

Bei Typ-1-Diabetes kann eine ausgewogene Ernährung helfen, den Blutzuckerstoffwechsel zu stabilisieren und ein gutes Diabetes-Management zu erreichen. Bei Typ-2-Diabetes ist eine gesunde Ernährung noch wichtiger: Gemeinsam mit Bewegung stellt die Ernährung die Basis der Typ-2-Diabetes-Behandlung dar und kann den Krankheitsverlauf deutlich beeinflussen. Durch eine passende Ernährungsumstellung und Lebensstiländerung kann der Einsatz von Medikamenten gesenkt und sogar eine Rückbildung des Typ-2-Diabetes erreicht werden.

 

Teilnahme an Online-Umfrage (EDiaS)

Vor diesem Hintergrund führt das Team von Prof. Hauner aktuell eine Online-Umfrage durch, um den Stellenwert der Ernährungstherapie in der Behandlung von Typ-1- und Typ-2-Diabetes zu erfassen.

Teilnehmen können Erwachsene mit Typ-1- und Typ-2-Diabetes. Der Fragebogen kann bequem mit einem Computer, Tablet oder Smartphone ausgefüllt werden. Die Auswertung erfolgt anonym.

Wenn Sie Interesse haben an der Umfrage teilzunehmen, gelangen Sie über diesen Link https://www.soscisurvey.de/EDiaS zum Fragebogen.

Die Umfrage ist datenschutzkonform und wurde von der Ethikkommission der Fakultät für Medizin der Technischen Universität München genehmigt.

 

Weitere Informationen zum Institut für Ernährungsmedizin finden Sie auf der Website www.kem.wzw.tum.de.

Eine Übersicht über weitere Studien zu Typ-1- und Typ-2-Diabetes finden Sie in unserer Studienplattform.