Not­fall-Si­tua­tio­nen bei Dia­be­tes

Neben Begleit- und Folgeerkrankungen, die sich meist langsam im Laufe der Zeit entwickeln, können bei einer Diabetes-Erkrankung auch Notfälle und akute Komplikationen auftreten, die sich schnell oder sogar sehr schnell entwickeln und nicht immer vermieden werden können. Dazu gehören vor allem die Unterzuckerung (Hypoglykämie), die diabetische Ketoazidose und das sogenannte hyperglykämische, hyperosmolare Syndrom. Sie können alle zu lebensbedrohlichen Zuständen bis hin zum Koma führen. Ob und wie ausgeprägt diese Komplikationen auftreten, hängt vor allem davon ab, wie gut die Stoffwechseleinstellung der Patientin beziehungsweise des Patienten ist.

Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie diabetesbedingte Stoffwechselentgleisungen rechtzeitig erkennen und gegensteuern können – und was im Notfall hilft.

Ein Notfallausweis informiert Ärztinnen und Ärzte sowie Ersthelferinnen und Ersthelfer im Notfall über die bestehende Diabetes-Erkrankung und eingenommene Medikamente.