Laden Sie sich hier den Artikel direkt als PDF herunter: 


Für Ihre Reise sollten Sie diese Utensilien
und Dokumente nicht vergessen:

– Utensilien zum Messen –

  • Blutzuckermessgerät (Blutglukosemessgerät) und Ersatzbatterien
  • Ersatz-Messgerät mit Ersatzbatterien
  • 2- bis 3-facher Bedarf an Blutzucker- und Aceton-/Keton-Teststreifen (auch für Ersatzmessgerät)
  • Stechhilfe und Lanzetten
  • gegebenenfalls Sensoren und Transmitter für ein kontinuierliches Glukosemesssystem 

– Speziell für Menschen mit einem insulinpflichtigen Diabetes –

  • Insulinpen beziehungsweise Spritze (für Bolus- und Basalinsulin)
  • gegebenenfalls Reverse-Insulinpen oder Einmalspritze
  • 2- bis 3-facher Bedarf an Bolus- und Basalinsulin
  • 2- bis 3-facher Bedarf an Nadeln
  • Gebrauchsanleitung für den Insulinpen
  • Beipackzettel Insulin

– Speziell für Menschen mit Insulinpumpe –

  • Insulinpumpe, gegebenenfalls Ersatzinsulinpumpe
  • Ersatzbatterie
  • Gebrauchsanleitung für die Insulinpumpe
  • Einwegpen (Bolus-/Basalinsulin) oder Einmalspritze für den Notfall
  • 2- bis 3-facher Bedarf an Insulin, Katheter und Reservoire
  • Desinfektionsmittel
  • gegebenenfalls Therapieplan für eine Pumpenpause

– Speziell für Ihre Füße –

  • Luftiges Schuhwerk
  • Fußpflege-Creme
  • Fußpflege-Set

– Weitere Utensilien –

  • Unterzuckerungs-Helfer (Hypo-Helfer), zum Beispiel Traubenzucker, Saft, Softdrinks
  • Batterien und Ladekabel für Messgeräte und Insulinpumpe (gegebenenfalls Adapter für das Ausland)
  • Kühltasche, Styropor-Box oder Thermosflasche zum Schutz des Insulins
  • Glukagon-Spritze
  • Medikamente gegen Durchfall und Erbrechen
  • Verbandsmaterial
  • Sonnenschutzmittel

– Dokumente und Informationen –

  • Diabetes-Tagebuch (alternativ als App)
  • Kohlenhydrateinheiten-Austauschtabelle
  • Attest von Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt für die Sicherheitskontrolle am Flughafen
  • Internationalen Diabetes-Ausweis in mehreren Sprachen
  • Telefonnummer Ihrer Diabetologin oder Ihres Diabetologen und Angehöriger für den Notfall
  • Liste mit Adressen der lokalen medizinischen Versorgungseinrichtungen (Arztpraxen und Apotheken)
  • Zettel mit Namen der erhältlichen Insulinpräparate und Tabletten

Bitte beachten Sie, dass diese Liste keinen ärztlichen Rat ersetzt, sondern lediglich eine Auflistung von relevanten Utensilien darstellt. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.